Recap SEO Campixx 2016: warum die Reise zum Müggelsee immer lohnt!

14. März 2016 | von | 22 Kommentare

Die SEO Campixx ist nicht umsonst in der SEO-Szene als das Event schlecht hin bekannt – und ist Ihrem Ruf auch in 2016 wieder gerecht geworden, das sei gleich vorweg gesagt.

Wir sind von seo-profession.de dieses Jahr mit einer recht großen Gruppe von 6 Mitarbeitern vor Ort gewesen, die alle kurz und knapp Ihr Feedback zur SEO-Konferenz  geben.

SEO Campixx 2016

Benjamin Schepers hatte das Glück bereits die ganze Woche vor Ort gewesen zu sein und die komplette Campixx-Week zu besuchen – er wird separat in seinem Blog auf seo-lehrling.de über seinen Eindrücke und Erfahrungen von einer Woche geballte SEO Vorträge und Seminare  berichten.

Für uns 5 andere ging es am Freitagmittag per Transporter auf die knapp 500 Kilometer lange Anreise nach Berlin wo wir pünktlich um 18.00 eintrafen. Nach kurzem Check-In ging es auch schon zu einer Art Pre-Event, dem gemeinsamen Steak-Essen mit gut 20 Campixx Teilnehmern im Midtown Grill.

Auch wenn Steak und Stimmung sowie Networking super waren, würde ich nächstes Jahr lieber ein Restaurant in Köpenick vorziehen – knapp 45 Minute Taxifahrt pro Weg sind nicht nur teuer sondern vor allen Dingen auch nervig und lang.

Nach interessanten Gesprächen und gutem Essen waren wir gegen 23 Uhr wieder zurück im Hotel Müggelsee wo sich an der Captains Bar schon jede Menge Kollegen versammelt hatten und wo bei ein paar Bier noch lange gefachsimpelt wurde.

Samstagmorgen ging es dann mit der eigentlichen Campixx los – und die Begrüßung haben wir auch prompt verpasst ;-(

Grund dafür war nicht der übermäßige Alkoholgenuss des Vorabends sondern die falsche Zeitangabe in der Campixx-App – wir haben alle schlicht am Frühstückstisch gesessen und gequatscht und daher Marcos Begrüßungsansprache verpasst – sorry dafür!

Auf das ganze „Drumherum“ auf der Campixx, die Party mit Bingo, die vielen Gespräche mit vielen alten und neuen Bekannten möchte ich an dieser Stelle gar nicht näher eingehen, sondern lieber meine Learnings und meine Top-Vorträge / Slots der Campixx benennen.

Grundsätzlich habe ich es so empfunden, dass die Qualität der Vorträge besser war als im letzten Jahr! Viele alte Kollegen waren in diesem Jahr nicht dabei, weil sie sich nicht sicher waren ob genügend interessante Slots für sie dabei waren – und ich kann Euch sagen: ja waren es – Ihr habt etwas verpasst.

Meine 4 Top – Vorträge

1.       Stefan Fischerländer „SEO 2016“

Wie immer wenn Stefan Fischerländer spricht ist es ziemlich voll und ich hatte das Glück noch einen der letzten Stehplätze zu bekommen – aber die 45 Minuten stehen haben sich definitiv gelohnt!

Maschine Learning, Mobile Suchen und App-Integration waren die drei Trends der Suchmaschinenoptimierung über die Stefan gesprochen hat.

Dazu gab es jede Menge Erkenntnisse aus eigenen Daten-Analysen gekoppelt mit echten „Wow“-Effekten bei der doch sehr verschiedenen Darstellung der Ergebnisse in den SERPs je nach verwendetem Device sowie das Learning das immer mehr User alternative Suchsysteme der Google Suche vorziehen.

Fazit: Du musst eine geile Internetseite haben – Fertig!

 

2.       Karl Kowald, Diskussion „Prozessabläufe, Problemfelder & Lösungswege für Unternehmen um die 10 Mitarbeiter

Das war eine Runde für die ich die Campixx und das Format liebe: anstatt eines Frontal-Vortrags gab es eine Diskussionsrunde die von Karl moderiert wurde aber in der sich jeder der ca. 20 Teilnehmer / Agenturinhaber lebhaft eingebracht hat.

Es war eine muntere und kurzweilige Diskussion die leider viel zu schnell vorbei war.

Fazit: wir als Agenturchefs haben alle ähnliche Probleme – das ist auf der einen Seite beruhigend und auf der anderen Seite eine Herausforderung diese anzugehen!

 

3.       Sören Bendig, Jens Fauldraht, Patrick Pietruck, Anke Probst „SEO-Zertifikate“ Panel Diskussion

Und gleich noch eine Diskussionsrunde war für mich ein Highlight auf der Campixx: die Diskussion zum Thema „SEO-Zertifikate“ zu der sich die BvdW – Führung der Fokusgruppe Search nicht nur gestellt hat sondern die auch zielgerichtet mit dem Podium geführt wurde.

Wer mich kennt und wer meinen Artikel zur „DieWebAG“ gelesen hat weiß, dass mir die Transparenz der Zertifikate und Siegel der Branche am Herzen liegt, da diese häufig „missverständlich“ verwendet werden und oft Kunden mit leeren Versprechungen und dem Präsentieren der Siegel über den Tisch gezogen werden.

Fazit: der BvdW will da wirklich etwas tun und hat auch schon eine Menge bewegt. Und da nur meckern und ärgern nicht zielführend ist bin ich heute Mitglied im BvdW geworden und werde mich aktiv in der Fokusgruppe Search einbringen – das habt Ihr jetzt davon ,-)

 

4.       Thomas Czernik, Jan Berens „Google Tag Manager“

Letztes Highlight für mich: der Vortrag zum Google Tag Manager, bei dem gerade Jan Berens zum Ende hin noch zwei echt coole Tipps rausgehauen hat.

Das der Tag Manager toll ist und das es Sinn macht diesen auf seiner Seite einzubauen, das weiß nahezu jeder – das der Tag Manager aber ein wirkliches Zaubertool für die analytische Auswertung eines Internetauftritts sein kann – wenn man den Tag Manager richtig bedient – hat Jan eindrucksvoll dargestellt!

Besonders die Verknüpfung  des Facebook Retargeting mit Adwords Retargeting via Tag Manager ist schwer cool – Danke dafür!

Zum Ende natürlich auch Danke für die vielen coolen Gespräche, mal kürzer und mal länger – bitte nicht böse sein wenn ich jemanden vergessen habe – an Thorsten Piening, Andreas Wander, Nils Hennig, Malte Landwehr, Marcus Obermeier, Philip Schade, Nicolas Sacotte, Niels Dahnke, Sebastian Feindt, Sebastian Erlhofer, Thomas Kilian, Michael Schulze, Wolf Galetzki, Marcus Tandler, Mario Jung, Uwe Hamann, Andreas Koziol, Andreas Rothermund, Christopher Wagner, Daniel Weihmann, Thomas Schaller, Fabian Müller, Johanna Langer.  Gerald Steffens, Heiko Höhn, Judith Collasch, Jürgen Lammers, Maik Neubert, Matthias Haltenhof, Olaf Kopp, Julain Cordes, Bianca Zang, Marcus Böttcher, Elias Mirza, Nils Gnomad, Michael Schöttler…

Bis zum nächsten Jahr – ich freue mich schon jetzt!!

Und noch einmal ein riesen Dank an Marco, Stefan und das ganze Team für ein wirklich grandioses Event – Ihr seid Spitze!!!

 

Und hier nun die Kollegen mit Ihrer Meinung und Ihren Top-Vortrags-Tipps:

Theresa Willenborg:

Nachdem ich 2015 „nur“ von Montag bis Freitag auf der Campixx:Week sein konnte und das legendäre Wochenende verpasst habe, war ich nun endlich dieses Jahr zum ersten Mal auf der SEO Campixx.

Ich hatte sehr viel Freude dabei wieder nette, lustige und interessante Gespräche mit tollen technik- und Online-Marketing-affinen Menschen aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz zu führen und mit euch zu feiern! Einfach schön so intensiv Zeit mit netten bekannten und neuen Gesichtern zu verbringen!

Aber wir waren ja nicht nur zum Spaß da, ich habe natürlich auch gelernt (das hat aber „leider“ auch Spaß gemacht :-P)! Meine Vortrag-Highlights waren: „Data Mining Reloaded: In nur 30 Minuten zum eigenen Webcrawle“ (Jens Bonerz), „Excel + BLOCKSPRING = MAGIC: Echtzeitanalysen mit Google Analytics“ (Thomas Nething), „Getting Data – Import.io for SEO“ (Kerstin Reichert) und „Von der Graphentheorie zur internen Verlinkungsoptimierung“ (Sebastian Erlhofer).

Jetzt natürlich auch noch Danke an Marco und sein Team von mir, Danke an alle mit denen ich am Wochenende geredet und gelacht habe und ein großes Dankeschön geht an Martin Witte, der mir die Teilnahme an dieser Veranstaltung ermöglicht hat!

Und in ganz kurz: Campixx 2016 – Schön war‘s!

Cornelia Nolte

Als Neuling in der Branche hatte ich bisher fast keinerlei Erfahrung mit SEO-Konferenzen oder Events und war in Sachen Campixx ein noch unbeschriebenes Blatt. Doch die Schatten, die diese Veranstaltung vorauswirft, gingen auch an mir in der kurzen Zeit nicht vorüber. So fieberte ich dem „Klassentreffen der Branche“ oder dem „großen Wiedersehen“ schon mit großer Aufregung entgegen und war gespannt was mich in den kommenden zwei Tagen erwartete.

Um so viel Wissen wie möglich mitzunehmen, hatte ich mir im Vorfeld einen bunt gemischten Strauß an Vorträgen zu den verschiedensten Themen zusammengebastelt. Von Strukturierung der SEO-Leistungen oder dem Umgang mit alltäglichen Agenturproblemen über Content Kannibalisierung bis hin zum besseren Ranking mit viralen Inhalten und der Beantwortung der Frage ob der YouTube nun zum Facebooker wird hatte ich mir einen bunten Strauß an Vortrags-Themen ausgesucht. Ich habe eine Vielzahl interessanter Gespräche geführt und konnte hilfreiche Tipps aus den Erfahrungen der Speaker mitnehmen. Besonders interessant fand ich den Vortrag von Eric Schulz der sich mit dem Thema „Besser ranken mit viralen Inhalten“ befasste, da mir nicht bewusst war, dass es für das Erstellen solcher Inhalte gewisse Vorgehensweisen bzw. Richtlinien gibt, die den Erfolg dieser Kampagnen positiv beeinflussen können. Die empfohlenen Tools werde ich hoffentlich auch im Alltag nutzen können. Die Zeit verging wie im Flug und ich hatte gar nicht das Gefühl, dass ich zum Arbeiten hier war, sondern eher so, als würde ich mich mit Freunden über verschiedene Inhalte austauschen.

Aus diesem Grund fand ich mich plötzlich mitten im Abendprogramm wieder. Ich saß bei Bier und anderen Erfrischungen bingospielend zwischen zwei Travestie- Künstlern und versuchte einen der beliebten Preise abzuräumen. Leider war das Glück nicht auf meiner Seite, doch der Abend sollte trotzdem noch legendär werden. So stand ich einige Stunden später mit 5 wildfremden Männern in einer 1x1m großen Fotokabine und posierte mit Schnurrbart und Brille für lustige Fotos, die zu großen Freude aller, direkt ausgedruckt und mitgenommen werden konnte. Nachdem ich mich nach etlichen Fotosessions in Yoda-Maske aus der engen Kabine befreit hatte, wurde ich auf die Tanzfläche gezerrt und erwischte mich zwischen den Tanzwütigen beim pogen während die Band zum Mitsingen aufforderte.

Um ca. 5 Uhr hatte ich das Gefühl, dass ich mit jeder anwesenden Person entweder ein Solo aufs Parkett gelegt oder zusammen unter der Limbostange durchgetanzt war, so, dass ich nach einem letzten Absacke mit einem zufriedenen Gefühl ins gehen konnte.

Der Sonntag startete, wie erwartet, etwas schleppend und ich kam so spät, dass ich leider beim Vortrag von Nils Kattau die Chance verpasste einen der, für mich an diesem Tag sehr attraktiven, Sitzmöglichkeiten zu ergattern, aber stehend blieb ich wenigstens wach und konnte einige der tollen Tipps mitnehmen, was auch gleich das Highlight an diesem Tag darstellte. Gegen späten Nachmittag machten wir uns mit einem Rucksack voller Eindrücke, Ideen und Tipps auf die Heimreise. Das war sie also – meine erste Campixx!

Zum Schluss möchte ich mich bei Marco und seinem tollen Team für ein so gelungenes Wochenende bedanken! Es war legendär! Außerdem ein dickes fettes DANKE an all die coolen Leute, die mich so nett aufgenommen haben und die dieses Wochenende zu dem gemacht haben was es war! Und zu guter Letzt ein special thank you für meinen Chef Martin Witte, der es mir nach so kurzer Zeit ermöglicht hat, in die Szene einzutauchen.

Campixx 2017 – we will be back!

Carsten Dose

Den Vortag von Hans Jung von der OneAdvertising AG über hilfreiche SEO WordPress-Plugins fand ich äußerst hilfreich. Hier wurde, neben dem einen oder anderen Geheimtipp, auch die wichtige Frage der Sicherheit von „übernommenen“ WordPress-Plugins erörtert, welche im schlimmsten Fall per Update für den Angreifer einen Administrator-Account erstellen können. Diese Frage wird in der näheren Zukunft sicher noch relevanter werden, schön dass sie hier bereits besprochen wurde.

Mein Highlight am Sonntag war der Vortrag von Benjamin Wingert von PraktikaWelten GmbH über Contentausbau & Linkbuilding. Er hat wunderbar gezeigt welche Möglichkeiten bestehen, mittels des eigenen Contents den Linkaufbau voranzutreiben und hierfür eine Herangehensweise bereitgestellt, welche vor allem auch großen Wert auf Schnelligkeit legt. Hier gab es sehr viele schöne Beispiele und hilfreiches für den Alltag.

Marlon Stresow

Mein erstes Mal auf der Campixx war ziemlich spannend und interessant! Ich habe viele coole Leute wieder getroffen, mich ausgetauscht und bei den Vorträgen einige Dinge gelernt über die ich mir sonst kaum oder gar keine Gedanken gemacht habe.

Für mich war am Samstag der Vortrag von Gregor Meier über Pagespeed einer der interessantesten Vorträge! Dieser Vortrag hat bewiesen und gezeigt, wie schnell man 100/100 Punkten bei Google Pagespeed Insights bekommen kann! Aber auch den Vortrag von Nathan Münnich über effektives Projekt-Management fand ich sehr interessant und informativ!
Dank netter Diskussionen wurde mir nochmal klar, wie man an ein Projekt angehen muss/sollte damit das Projekt auch erfolgreich abgeschlossen werden kann!

Am Sonntag und auch im Großen und Ganzen war für mich der Vortrag von Sebastian Blum über Professional WordPress der beste und informativste Vortrag! Da ich/wir selbst viele Webseiten mit WordPress besitzen ist es sehr interessant zu sehen, wie andere mit der Sicherheit der Webseite umgehen und ich konnte dort sehr viel mitnehmen um die Sicherheit unserer WordPress Auftritte noch mehr zu steigern! Vielen Dank auch für die netten Diskussionen!

Ich würde behaupten, dass die Campixx eines der besten Events in der Szene ist, ich dort sehr viel lernen konnte und mich schon auf das nächste Mal sehr freue!

Benjamin Schepers

mein Recap findet Ihr auf seo-lehrling.de – das dauert aber noch etwas – ich war schließlich die ganze Woche da und muss erst sortieren 😉

Weitere Recaps der SEO-Campixx 2016 findet Ihr hier:

22 Gedanken zu „Recap SEO Campixx 2016: warum die Reise zum Müggelsee immer lohnt!

  1. Pingback: campixx 2016 recap – Heiko Höhn | Online-Marketing

  2. Pingback: SEO Campixx Recap 2016 - Übersicht - contentking.de - Content Marketing Agentur 2016

  3. Pingback: SEO Campixx 2016 Recap | Wingmen Online Marketing

  4. Pingback: SEO Campixx 2016 Recap - 36grad Kreativagentur

  5. Pingback: Campixx Week & SEO Campixx 2016 Recap *beta ;)

  6. Pingback: Seo Campixx Days 2016 - Tims Blog

  7. Pingback: CAMPIXX 2016 Recaps & Slides

  8. Pingback: Robotertanz, fliegende Wollknäuel und leuchtende Masken – Unser Recap zur SEO CAMPIXX 2016 - Affiliate Deals

  9. Pingback: SEO Week & SEO Campixx 2016: Unser Recap - Online Marketing Agentur - lunapark

  10. Pingback: Campixx Recap - Campixx Week im März 2016 | JAKOTA Blog

  11. Pingback: SEO Campixx 2016 Recap: Klassentreffen die 3te - zweidoteins.de

  12. Florian

    Hallo Martin

    sehr spannend deine Sicht der Campixx nachzulesen. Ich durchforste gerade alle möglichen Recaps um auch noch aus den nicht besuchten Sessions den einen oder anderen Impuls über die Berichte aufzugreifen und da waren wirklich einige coole Ideen mit dabei.

    Ich würde mich freuen, wenn du auch mein Recap in die Liste mit aufnehmen würdest: http://www.florianhiess.com/de/seo/seo-campixx-2016-recap

    Viele Grüße aus Wien,
    Florian

    Antworten
  13. Pingback: Mein SEO Campixx 2016 Nachschlag - SOS Seo Blog

  14. Pingback: Recap zum Content Creation Day der Campixx 2016 • Bunte Texte - Informationsdesign

  15. Pingback: SEO Campixx 2016 Recap | Seorise.de

  16. Pingback: Recap zur SEO Campixx 2016 – DeepLinked.org

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Captcha *